Direkt zu den einzelnen Bereichen der Website Direkt zur linken Navigation Direkt zur rechten Navigation Direkt zum Inhaltsbereich

Linke Navigation
Ende der linken Navigation
RechteNavigation
Ende des rechten Navigation
Inhaltsbereich
Papagei Logo der Generalzolldirektion

 |Pfadübersicht überspringen| 

aktueller Pfad:

Zoll online > Artenschutz im Urlaub > Links

Links

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung von ergänzenden Informationsangeboten zum Thema Artenschutz.

Das "Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen" (CITES) hat sich zum Ziel gesetzt, der weltweiten Naturausbeutung entgegenzuwirken. Das CITES-Sekretariat spielt innerhalb des Washingtoner Artenschutzübereinkommens eine zentrale Rolle. Die Website des CITES-Sekretariats erläutert Zweck, Aufgaben und Aufbau des Artenschutzübereinkommens.

Lappenchamäleon, Quelle: Dr. Sliwa, Zoo Wuppertal Der Internetauftritt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hält Informationen zum nationalen und internationalen Artenschutz, vor allem anhand aktueller Pressemitteilungen bereit und gibt einen Überblick über die wichtigsten Ergebnisse der Vertragsstaatenkonferenzen.

Die Umweltstiftung World Wide Fund For Nature (WWF) berichtet auf ihrer Internetseite über aktuelle weltweite Naturschutzprojekte. Weiterhin finden Sie Informationen zum Artenschutz, unter anderem auch zum weltweit größten Programm zur Untersuchung, Überwachung und Dokumentation des Handels mit wild lebenden Tier- und Pflanzenarten, dem Artenschutzprogramm TRAFFIC.

TRAFFIC hat sich zum Ziel gesetzt, den Handel mit wild lebenden Arten und deren Produkten naturschonend zu gestalten, sodass eine Ausrottung von Arten verhindert werden kann.

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. hält auf seiner Website unter anderem Informationen zum nationalen und internationalen Artenschutz bereit.

Die Website des United Nations Environment Programme (UNEP) unterrichtet über verschiedene weltweite Aktivitäten bezüglich der biologischen Artenvielfalt.

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) informiert unter anderem über die Regelungen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens und den dazu erlassenen EG-Verordnungen beziehungsweise Richtlinien sowie über die Antragstellung für die Erteilung einer Genehmigung oder Bescheinigung zur Befreiung vom Vermarktungsverbot.

Mit dem Wissenschaftlichen Informationssystem zum Internationalen Artenschutz (WISIA) stellt das Bundesamt für Naturschutz Informationen zu geschützten Tier- und Pflanzenarten für Experten bereit.

Weitere Informationen zum Artenschutz in Verbindung mit dem Zoll finden Sie auf den Internetseiten der Zollverwaltung.

Ende des Inhaltsbereichs